Reime Verse Poesie Prosa
Geburtstagsgedichte kurze Geburtstagsgedichte
Liebesgedichte Kindergedichte Lustige Gedichte Englische Gedichte
Goethe Wilhelm Busch Nietzsche Ringelnatz Friedrich Schiller


  Home Gedichte Zitate Sprüche Kontakt Eigenes

Winterlandschaft

Schönes Wintergedicht von Friedrich Hebbel, sowie weitere Gedichte des
deutschen Dramatikers und Lyrikers.


Wintergedicht von Friedrich Hebbel

Unendlich dehnt sie sich, die weisse Fläche,
Bis auf den letzten Hauch von Leben leer;
Die muntern Pulse stockten längst, die Bäche,
Es regt sich selbst der kalte Wind nicht mehr.

Der Rabe dort, im Berg von Schnee und Eis,
Erstarrt und hungrig, gräbt sich tief hinab,
Und gräbt er nicht heraus den Bissen Speise,
So gräbt er, glaub ich, sich hinein ins Grab.

Die Sonne, einmal noch durch Wolken blitzend,
Wirft einen letzten Blick aufs öde Land,
Doch, gähnend auf dem Thron des Lebens sitzend,
Trotzt ihr der Tod im weissen Festgewand.

(Friedrich Hebbel 1813-1863, deutscher Lyriker und Dramatiker;
Quelle: die vier Jahreszeiten, Gedichte, Reclam 1991)



Mehr Gedichte von Hebbel
_____________________________________________________


Abendlied


Friedlich bekämpfen
Nacht sich und Tag.
Wie das zu dämpfen,
Wie das zu lösen vermag!
Der mich bedrückte,
Schläfst du schon Schmerz?
Was mich beglückte,
Sage, was war's doch, mein Herz?
Freude, wie Kummer,
Fühl ich zerrann,
Aber den Schlummer
Führten sie leise heran.
Und im Entschweben,
Immer empor,
Kommt mir das Leben
Ganz, wie ein Schlummerlied vor.

(Friedrich Hebbel 1813-1863, deutscher Lyriker und Dramatiker)



Die Schönheit der Welt

Weiß ich nicht, wie du entsprungen,
Weiß ich doch, was dich erhält,
Was den Streit in dir bezwungen,
Und mit ihm den Tod, o Welt!
Der Zerstörung wilde Triebe,
Die kein Selbstgenuß noch band,
Sind erloschen in der Liebe,
Seit du dich als schön erkannt.
Dem Adon, der sterben wollte,
Zeigt sein erstes Bild das Grab,
Das im Fluß ihn decken sollte,
Und er springt nicht mehr hinab

(Friedrich Hebbel 1813-1863, deutscher Lyriker und Dramatiker)



Mehr Wintergedichte

Wintergedichte
Schöne und kurze Wintergedichte.

Winterabend, Winter Prosa Gedicht
von Alfred Lichtenstein.

An den Winter, Wintergedicht
Von Elisabeth Kulmann.

Der erste Schnee, Wintergedicht
von Christian Friedrich Daniel Schubart.

Januar, Wintergedichte
Schöne Wintergedichte, die vom Januar erzählen, von trüben
Tagen und Hoffnung.

Nächtliche Fahrt, Wintergedicht
von Nikolaus Lenau.

Dezember, Adventsgedicht
von Hermann Lingg.

Weihnachtszauber, Wintergedicht
von Monika Minder.

Wintervergnügen im Zimmer, Wintergedicht
von Barthold Heinrich Brockes.

Winter, Wintergedicht
von Johann Wolfgang von Goethe.







GUTE LINK-TIPPSs

Wintergedichte für Kinder
Lustige Wintergedichte für kleine und grosse Kinder.

Friedrich Hebbel
Leben und Werke.

Liebesgedichte
Schöne Liebesgedichte, Liebessprüche und Geschichten.

Kostenlose Winterbilder
Schöne Winter- und Naturbilder für Karten oder andere
Verwendungen.







GESCHENK- und BÜCHER-TIPPS

Magische Orte der Erde:
365 Fluchten aus dem Alltag in faszinierende, einsame Welten -
ein Tischaufsteller Kalender mit eindrucksvollen Aufnahmen
des Wunderwerks Natur






Verschneit liegt rings die ganze Welt:
Geschichten und Gedichte vom Winter







Weitere Winter- und Weihnachtsgedichte

Adventsgedichte Neujahrsgedichte Nikolausgedichte
Weihnachtsgedichte Weihnachtsprosa Weihnachtssprüche
Weihnachtsverse Weihnachtszitate Wintergedichte
Weihnachtsgrüsse geschäftlich Weihnachtswünsche




nach oben




Copyright© by www.gedichte-zitate.com - Impressum - Sitemap - Nutzungsbedingungen