Reime Verse Poesie Prosa
Geburtstagsgedichte kurze Geburtstagsgedichte
Liebesgedichte Kindergedichte Lustige Gedichte Englische Gedichte
Weihnachtsgedichte Neujahrsgedichte







  Home Gedichte Zitate Sprüche Kontakt Blog

Sprüche und Zitate zum Nachdenken

Tiefgründige und kurze Sinnsprüche zu vielen Themen des Lebens und der Liebe, über Gefühle, Mut, Leben, Sinn.... schöne und weise Sprüche und Zitate zum Nachdenken oder Schenken von Denkern aus verschiedenen Kulturen und Epochen.

Verstehen

Es geht nicht darum, dass die anderen dich verstehen, es geht darum, dass du dich verstehst. Echtes Leben entsteht dort, wo du deine Bedürnisse wahr und ernst nimmst, und dich auf den Weg machst, diese umzusetzen.

(© Monika Minder)


gelbgruener Hintergrund mit weisser Schrift

© Bild Monika Minder, darf nicht im Internet und nicht kommerziell genutzt werden. Das Bild darf auf private Karte ausgedruckt werden. > Nutzung Bilder

Bild-Text

Wunder sind leise wie die Sterne.

(© Jo M. Wysser)

Zeit verplempern

Verplempere keine Zeit damit, zu warten bis andere dich sehen und loben. Wichtig ist zu sehen, was es zu tun gibt.

(© M.B. Hermann)

A N F A N G E N
Fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen.

(Cicero, 106-43 v.Chr.)

Spuren

Die Welt verändern heisst: Spuren nicht nur in der Seele tragen, sondern Spuren hinterlassen.

(© Monika Minder)

I L L U S I O N E N
Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du zwar weiter existieren, aber augehört haben zu leben.

(Mark Twain, 1835-1910)

Das Böse sind wir

Herbstwind, du Blätter-Feger
jag doch auch die Macht, die Gier
und all die bösen Jäger.

Ausbeuter und Waffenschieber
sinnlose Produzierer
Ressourcendiebe.

Es gäbe keine Flüchtlinge,
wenn wir sie nicht mitproduzierten,
die, die wir nach allem gieren
nur um zu profitieren,
um uns auf einen Sockel zu heben,
in ein besseres Licht.

Warum?

Wir haben verlernt Werte zu teilen,
Kultur und Bildung zu unterstützen,
innerlich reich zu werden.

(© Monika Minder)

NETZ DES LEBENS
Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt, er ist nur ein Faden darin. Was immer er ihm antut, tut er sich selbst an.

(Chief Seattle, 1786-1866, amerikanikscher Indianerhäuptling)





Die Presse

Die Presse muss die Freiheit haben, alles zu sagen, damit gewisse Leute nicht die Freiheit haben, alles zu tun.

(© Louis Terrenoire, 1908-1992, franz. Journalist, Politiker)

D A N K B A R K E I T
Jede Dankbarkeit beinhaltet, das Gegebene wertschätzend, achtsam und respektvoll zu behandeln. Was bei der sozialen Gabe sinnvoll ist, gilt bei der existenziellen erst recht. Wer das, als was er sich selbst gegeben ist, dem unterstellt, was er aus sich machen könnte, hat die Gabe des Himmels ausgeschlagen.

(© Michael Depner, Wuppertal)

Wir leben

Viel hat sich bewegt, vielleicht auch, was sich nicht hätte bewegen sollen. Doch wir leben immer noch. Und das gar nicht schlecht. Nur - reicht das?

(© Monika Minder)

Z U R E C H T K O M M E N
In einer modernen Welt zurechtkommen, mit sich selbst und mit anderen, mit all den alten und neuen Gefühlen, mit bereits Erfahrenem, Erlittenem, mit dem, was gerade ansteht, und was man sonst noch alles sollte. Seinen Ort finden in all dem inneren und äusseren Chaos und wieder zu träumen wagen, weil Träume Raum bieten, sich selbet besser kennen und spüren zu lernen.

(© M.B. Hermann)

Menschsein

... Dass wir auch das Menschsein mit Technik bewältigen wollen und verlernt haben, dass es menschliche Urprobleme gibt, die nicht durch Technik gelöst werden können, sondern die einen Lebensstil und gewisse Lebensentscheidungen verlangen...

(© Joseph Kardinal Ratzinger, 1927; aus: Salz der Erde)


Blumenbild mit Spruch zum Nachdenken

© Bild Monika Minder, darf nicht im Internet und nicht kommerziell genutzt werden. Darf auf private Karte ausgedruckt werden.

Bild-Text

Das Leben ist ein Augenblick,
der dir geliehen für eine Zeit des Glücks
in einer Ewigkeit der Liebe.

(© Monika Minder)





Vertraulichkeit

Vertraulichkeit ist das Lehrjahr des Geistes.
Original franz.: "La familiarité est l’apprentissage des esprits."

(Luc de Vauvenargues 1715-1747, französischer Philosoph)

Erinnerung

In der Erinnerung beginnt sich das Leben neu zu gestalten. Sie ist die Geburt nach jedem Abschied.

(© Monika Minder)

Wertvoll

Wir sind wertvoll als das, was wir sind und werden können. Wir haben die Möglichkeit von diesem Wert zurückgeben.

(© Beat Jan)

Ausnahmen

Bei sich selber macht man gerne Ausnahmen. Bei anderen hält man den Finger auf vieles.

(© Monika Minder)

Der Mensch soll

Der Mensch soll sich unter Tag oder Nacht eine gute Zeit nehmen, und in der soll er sich in den Grund senken, jeder nach seiner Weise.

(Johannes Tauler 1300-1361, deutscher Mystiker)

Bequemlichkeit

Die Bequemlichkeit streut uns schmutzigen Sand in die Augen und vergiftet unser Leben mit Unzufriedenheit.

(© Monika Minder)



Gräser im Gegenlicht

© Bild Monika Minder, darf nicht im Internet und nicht kommerziell genutzt werden. Darf auf private Karte ausgedruckt werden.

Bild-Text

Auch aus Steinen, die uns in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

(Goethe, 1749-1832)





Wege

Wege führen immer wieder zurück.
Sterne blühen immer wieder auf.
Jeder Morgen bringt ein neues Glück.
Für jeden kommt die Nacht herauf.
Nur einmal muss alles aus der Hand gleiten,
um in tiefste Geborgenheit zu gleiten.

(© Monika Minder)

Umwege gehen

Manchmal muss man Umwege gehen. Diese sind schmerzhaft und unbequem, aber sinnvoller als immer ausgetretenen Wegen zu folgen.

(© Monika Minder)


Blattbild mit Spruch zum Nachdenken

© Bild Monika Minder, darf nicht im Internet und nicht kommerziell genutzt werden. Darf auf private Karte ausgedruckt werden.

Bild-Text

Ein Blatt ist lautlos zu Boden gefallen,
um in der Geborgenheit der Ewigkeit
zu einem neuen Licht zu werden.

(© Monika Minder)

Das Leben

Wenn das Leben dir was Gutes schenken will, schickt er dir ein Sorgenkind. Denn nichts ist still, was werden will.

(© Monika Minder)

Symptome

Symptome deuten und bearbeiten wie es die alten Völker gekonnt haben, sollte in der Schule gelernt werden. Vielleicht würde unser Gesundheitssystem dann in eine andere, gesündere Richtung gehen.

(© Monika Minder)

Aufgaben

Menschen brauchen Aufgaben in der Gesellschaft. Am besten dort, wo sie ihre Stärken und Talente entfalten können.

(© Monika Minder)

Schulmedizin

Die Schulmedizin hat der Leidensfähigkeit den Stachel genommen. Menschliche Entwicklung geschieht aber nur dort, wo auch gelitten wird. Solange wir das nicht kapieren und leben, werden wir weiterhin nur in der Technik Fortschritte erzielen.

(© Monika Minder)

Überversichert

Wir sind für alles versichert heute, zuhauf. Welche Versicherung kommt für das Ozonloch auf?

(© Monika Minder)

Das Leben

Das Leben besteht voller Ausreden und Rechtfertigungen. Wie wäre es, wenn wir uns so verhalten würden, dass wir diese nicht mehr nötig hätten?

(© Monika Minder)

Ich glaube mehr und mehr...

... dass man den lieben Gott nicht nach dieser Welt beurteilen darf, denn das ist eine seiner misslungenen Arbeiten. Aber wenn man einen Künstler liebt, dann findet man an seinen misslungenen Arbeiten nicht viel zu kritisieren. Man schweigt. Nur fühlt man sich berechtigt, bessere zu verlangen.

Für uns wäre es nötig, noch andere Arbeiten von der gleichen Hand zu sehen. Denn diese Welt ist augenscheinlich in der Hetze verpatzt worden in einem der schlechten Augenblicke, wo der Schöpfer nicht mehr wusste, was er machte, oder nicht mehr mit dem Kopf dabei war. Die Legende allerdings erzählt uns vom lieben Gott, dass er sich kolossal viel Mühe gegeben habe mit der Schöpfung dieser Welt.

Ich glaube, die Legende hat Recht, aber trotzdem hinkt die Studie überall, wo man hinsieht. Nur Meister können die Täuschung durchschauen und zugleich täuschen. Das ist vielleicht der beste Trost, und wenn man die Sache von da aus sieht, darf man hoffen,
dass die gleiche schöpferische Hand auch den Ausgleich schafft.

So gesehen, dürfen wir dieses Leben, das so anfechtbar ist und aus so guten und selbst besonderen Vernunftgründen kritisiert werden kann, für nichts anderes nehmen, als was es ist. Dann bleibt uns die Hoffnung, in einem anderen Leben etwas Besseres als hier zu sehen.

(Vincent van Gogh 1853-1890, niederländischer Maler)

Kurze Sprüche und Zitate zum Nachdenken

Schönheit

Schönheit ohne Anmut ist wie ein Angelhaken ohne Köder.

(Ninon de Lenclos, 1620-1705, französische Kurtisane)

Schritte

Drei Schritte tue nach innen, dann den nach aussen.

(Rudolf Steiner, 1861-1925, österr. Philosoph)

Sinn

Sinn ist Dienst an einem Wert.

(© Michael Depner, Wuppertal)

Sorgen

Sorgen für sich selber ist eine Aufgabe und hat mit Freiheit und Verantwortung zu tun.

(© Monika Minder)

Seinen Weg gehen

Man muss lernen, was zu lernen ist, und dann seinen eigenen Weg gehen.

(Georg Friedrich Händel, 1685-1759, deutsch-britischer Komponist)

Kommunikation

Kommunikation sollte mehr gefördert, gelehrt und gelernt werden.

(© Monika Minder)

Sei streng

Sei streng dir selbst gegenüber und mild gegenüber den anderen.

(Konfuzius, 551-479 v.Chr., chinesischer Philosoph)


Blumenbild mit kurzem Spruch zum Nachdenken

© Bild Monika Minder, darf nicht im Internet und nicht kommerziell genutzt werden. Darf auf private Karte ausgedruckt werden.

Bild-Text

Sterben ist nicht Einsamkeit sondern Liebe.

(© Monika Minder)

Lieben

Lieben hat mit Loslassen zu tun. Sich einlassen, einander lassen, sich fallen lassen, sich verlassen.

(© Monika Minder)

Neue Wege

Wenn die Liebe langsam geht, sich das Gefühl dreht, dann wird es Zeit neue Wege zu gehen.

(© Monika Minder)

Weisheit

Weisheit muss man sich erleiden.

(© Monika Minder)

Ziele

Jugend hat viel Herrlichkeit, Alter seufzen viel und Leid.

(Wolfram von Eschenbach 1180-1220, deutschsprachiger Dichter)

Schwierigkeiten

In den grössten Schwierigkeiten merkt der Mensch erst, welche Stärke in ihm steckt, und dass er mehr kann, als er dachte.

(© Monika Minder)

Was wahr ist

Denn nichts ist gross, was nicht wahr ist.

(Lessing)

Anteil nehmen

An-teil-nehmen heisst nicht fremd sein.

(© Monika Minder)

Es ist nicht wenig Zeit

Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.

(Seneca)

Ziele

Es macht nichts, wenn Ziele in weiter Ferne sind. Wichtig ist, man hat welche und arbeitet an ihnen.

(© Monika Minder)


Margeriten im roten Abendlicht

© Bild Monika Minder, darf nicht im Internet und nicht kommerziell genutzt werden. Darf auf private Karte ausgedruckt werden.

Bild-Text

Wo Worte dich treffen, entstehst du.

(© Monika Minder)

Klassische und bekannte Sprüche zum Nachdenken

Spott

Spott ist der Prüfstein der Eigenliebe.
Original franz.: "La raillerie est l’épreuve de l’amour-propre."

(Luc de Vauvenargues, 1715-1747, französischer Philosoph)

Die Grundsätze

Die Grundsätze der Menschen offenbaren ihren Charakter.
Original franz.: "Les maximes des hommes décèlent leur cœur."

(Luc de Vauvenargues, 1715-1747, französischer Philosoph)

Schlau sein

Es gehört nicht viel dazu, schlau zu sein, als schlau zu scheinen.
Original franz.: "Il ne faut pas autant d’acquis pour être habile que pour le pa­raître."

(Luc de Vauvenargues, 1715-1747, französischer Philosoph)

Reichtum

Der grösste Reichtum hat, wer arm an Begierden ist.

(Seneca, ca. 1-65 n.Chr., römischer Philosoph)

Dummheit

Jede Dummheit leidet am Ekel vor sich selbst.

(Seneca, ca. 1-65 n.Chr., römischer Philosoph)

Gegenmittel

Das grösste Gegenmittel gegen den Zorn ist der Aufschub.

(Seneca, ca. 1-65 n.Chr., römischer Philosoph)

Wie lange ich lebe

Wie lange ich lebe, liegt nicht in meiner Macht. Dass ich aber, solange ich lebe, wirklich lebe, das hängt von mir ab.

(Seneca, ca. 1-65 n.Chr., römischer Philosoph)


Blumenbild mit Spruch zum Nachdenken

© Bild Monika Minder, darf nicht im Internet und nicht kommerziell genutzt werden. Darf auf private Karte ausgedruckt werden.

Bild-Text

Das höchste Gut ist die Harmonie der Seele mit sich selbst.

(© Seneca)

Wohlstand

Wer seinen Wohlstand vermehren möchte, der sollte sich an den Bienen ein Beispiel nehmen. Sie sammeln den Honig ohne die Blumen zu zerstören. Sie sind sogar nützlich für die Blumen.

(Siddhartha Guatama, 563-483 v.Chr., Begründer des Buddhismus)

Gut zuhören

Sie sollten bedenken ..., dass die Kunst, gut zuzuhören und treffend zu antworten, die allerhöchste ist, die man im Gespräch zeigen kann.

(Francois de la Rochefoucauld, 1613-1680, französischer Schriftsteller)

Lebenskünstler ist

Lebenskünstler ist, wer seinen Sommer so erlebt, dass er ihm noch den Winter wärmt.

(Alfred Polgar, 1873-1955, österreichischer Schriftsteller)

Erkenntnis der Welt

Denn es liegt, so wie wir beschaffen sind, nicht in unserer Macht, die Schranken zu durchbrechen, welche uns von der Erkenntnis der Welt trennen.

(Helene Druskowitz, 1856-1918, österreichische Philosophin, Literatur- und Musikkritikerin)

Alles Unglück

Alles Unglück in der Welt geschieht nur, weil einer mehr tut als er muss.

(Weisheit der Maori)

Der Erkennende

Der Wissende ist längst nicht so weit, wie der Lernende. Der Lernende ist längst nicht so weit wie der Erkennende.

(Konfuzius 551-479 v.Chr., chinesischer Philosoph)


Blumenbild mit Spruch zum Nachdenken von Konfuzius

© Bild Monika Minder, darf nicht im Internet und nicht kommerziell genutzt werden. Darf auf private Karte ausgedruckt werden.

Bild-Text

Wo Menschlichkeit geboten ist, stehe nicht zurück - selbst hinter deinem Lehrer.

(Konfuzius)

Ein guter Spruch ist...

Ein guter Spruch ist die Wahrheit eines ganzen Buches in einem einzigen Satz.

(Theodor Fontane, 1819-1898, deutscher Schriftsteller)

Das Menschlichste

Das Menschlichste, das wir haben, ist doch die Sprache.

(Theodor Fontane, 1819-1898, deutscher Schriftsteller)

Das Glück

Das Glück besteht darin, dass man da steht, wo man seiner Natur nach hingehört; selbst die Tugend und Moralfrage verblasst daneben.

(Theodor Fontane, 1819-1898, deutscher Schriftsteller)

> mehr Sprüche Glück

Gemeinsam freuen

Freue dich mit mir. Es ist so traurig, sich alleine zu freuen.

(Gotthold Ephraim Lessing, 1729-1781, deutscher Dichter)

Schein und Sein

Man muss nicht reicher scheinen wollen, als man ist.

(Gotthold Ephraim Lessing, 1729-1781, deutscher Dichter)

Komplimente

So wie es selten Komplimente gibt ohne alle Lügen, so findet sich auch selten Grobheiten ohne alle Wahrheit.

(Gotthold Ephraim Lessing, 1729-1781, deutscher Dichter)

Der Schmerz

Der Schmerz macht, dass wir die Freude fühlen, so wie das Böse macht, dass wir das Gute erkennen.

(Ewald Christian von Kleist, 1715-1759, deutscher Dichter)

Wäre kein Schmerz

Wäre kein Schmerz in der Welt, so würde der Tod alles aufreiben. Wenn mich eine Wunde nicht schmerzte, würde ich sie nicht heilen, und daran würde ich sterben.

(Ewald Christian von Kleist, 1715-1759, deutscher Dichter)

Weg und Ziel

Wer vom Ziel nicht weiss, kann den Weg nicht haben, wird im selben Kreis, all sein Leben traben.

(Christian Morgenstern, 1871-1914, deutscher Dichter, Schriftsteller)

Wahrheit

Eine Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie Menschen noch so voller Unweisheit sind.

(Christian Morgenstern, 1871-1914, deutscher Dichter, Schriftsteller)

Wenn du wissen willst

Wenn du wissen willst, was niemand weiss, dann lies, was jeder liest - nur ein Jahr später.

(Ralph Waldo Emerson, 1803-1882, US-amerikanischer Philosoph)

Alleine sein

Ein Mensch, der in die Einsamkeit gehen will, muss sich von seiner Wohnstube ebenso entfernen wie von der Gesellschaft. Ich bin nicht allein, während ich lese und schreibe, obschon niemand bei mir ist. Aber wenn ein Mensch allein sein will, lass ihn zu den Sternen aufblicken.

(Ralph Waldo Emerson, 1803-1882, US-amerikanischer Philosoph)

Selbstzufrieden

Es würde vieles erträglicher werden, wenn man weniger selbstzufrieden wäre bei uns und die Vaterlandsliebe nicht immer mit der Selbstbewunderung verwechselte.

(Gottfried Keller, 1819-1890, schweizer Dichter)

Zum Lachen

Zum Lachen braucht es immer ein wenig Geist. Das Tier lacht nicht.

(Gottfried Keller, 1819-1890, schweizer Dichter)

Dienend sein

Diene deinen Freunden ohne zu rechnen.

(Gottfried Keller, 1819-1890, schweizer Dichter)

Zeit

Begegnen wir der Zeit, wie sie uns sucht.

(William Shakespeare 1564-1616, englischer Lyriker, Dramatiker)

Licht und Schatten

Wo viel Licht ist, ist starker Schatten.

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832, deutscher Dichter)

Das Nein

Man spricht vergebens viel, um zu versagen. Der andre hört von allem nur das Nein.

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832, deutscher Dichter)

Gedanken

Konversation

Eine der Gründe, warum man in der Konversation so selten verständige und angenehme Partner findet, ist, dass es kaum jemanden gibt, der nicht lieber an das dächte, was er sagen will, als genau auf das zu antworten, was man zu ihm sagt.

Die Feinsten und Gefälligsten begnügen sich damit, während man es ihrem Auge und Ausdruck ansehen kann, dass ihre Gedanken nicht bei unserer Rede sind, sondern sich eifrig mit dem beschäftigen, was sie sagen wollen.

Sie sollten bedenken, dass es ein schlechtes Mittel ist, anderen zu gefallen oder sie zu gewinnen, wenn man sich selbst so sehr zu gefallen sucht, und dass die Kunst, gut zuzuhören und treffend zu antworten, die allerhöchste ist, die man im Gespräch zeigen kann.

(Francois de la Rochefoucauld, 1613-1680, französischer Schriftsteller)

Spruch zum Nachdenken mit Gedanke zum Inhalt

Rose und Dornen

Aus der Rose entsteht der Dorn und aus dem Dorn entsteht die Rose.

Dalla rosa nasce la spina e dalla spina nasce la rosa.

(Italienisches Sprichwort)

Gedanken zum Sprichwort

Dieses italienische Sprichwort ist eine poetisch formulierte Einsicht, die etwas Tröstliches, aber auch etwasResignierendes hat. Aus etwas Schönem entsteht etwas Schmerzliches und aus dem Schmerzlichen wächst wiederum etwas Schönes. Der natürliche Zyklus von Entstehung, Blüte und Verfall, von Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Eine Liebeserklärung an das immer Wiederkehrende, an etwas Neues, das nur entstehen kann, wenn vorher etwas vergeht.

(© Monika Minder)

Mehr Sprüche zum Nachdenken:
Lebensweisheiten
Kurze Sprüche
Trauer Sprüche

Video Empfehlung

Motivierende Sprüche auf youtube.com

Bücher + Geschenk-Tipps

Schatzkästchen der Weisheit:
99 Gedanken für jeden Tag







Bleib auf deinem Weg:
Die Weisheit eines alten Indianers


Spruch von Erich Mühsam
Hier gibt es sehr schöne poetische Worte in Spruchform.

Zitate und Sprichworte
Auf dieser Seite erhalten Sie sowohl ernste wie lustige Zitate.

Lebensweisheiten
Diese Seiten bietet Ihnen viele nachdenkliche Worte, Weisheiten des Lebens zu verschiedenen Themen.

Sinnspruch Begriffserklärung
Auf dieser Seite erhalten Sie Erläuterungen, Informationen und Wissenswertes über den Begriff "Sinnspurch".

Zitate über Hoffnung, Freude und Glück
Schönes Video mit Musik auf youtube.com

Mehr Sprüche + Zitate

Coole Danke Englische Sprüche Freundschaft
Geburtstag Liebe lustige Trauer Trost Sms kurze
Glück Sprüche zum Nachdenken Leben
Abschied Weihnachtssprüche Hochzeit
Enttäuschung Hoffnung Silvestersprüche
Gedichte Zitate Sprüche
Winter Neujahrssprüche Kinder
Gedichte Zitate Ostern
Valentinstag Frühling
kluge Sprüche
Muttertag

nach oben

Copyright© by www.gedichte-zitate.com - Impressum - Nutzungsbedingungen - Sitemap